Werkerinfo #17 MAN Werk München/Karlsfeld – Streik! 28.4. bis 2.​5.​

Ur­laub neh­men oder krank ma­chen! Wei­ter sagen – mit­ma­chen!

Die Si­tua­ti­on wird immer be­schis­se­ner, aber auch ge­fähr­li­cher – vor allem für die Kol­le­gen_­Kol­le­gin­nen in der LKW-​Mon­ta­ge. In den 2 Os­ter­wo­chen soll eine Stück­zahl von 95(!) LKWs er­reicht wer­den. Selbst vor Weih­nach­ten waren es nicht ein­mal so viele und da­mals (das muss­ten auch Vor­stän­de und Be­triebs­rat zu­ge­ben) war das schon eine „un­mensch­li­che“ Ar­beit, trotz Lei­h­ar­bei­ter_in­nen. Es kann nur einen Grund geben, warum wir eine so hohe Stück­zahl fah­ren wer­den: es wird der Ein­schicht­be­trieb ge­tes­tet. Ge­rüch­te über ein sol­ches Vor­ha­ben sind schon ei­ni­ge Jahre alt, aber die­ses mal schei­nen sie ernst zu ma­chen. Wir haben nicht so viele Auf­trä­ge wie es man­che glau­ben und der Hof steht auch vol­ler LKWs. Auch in der Achs­mon­ta­ge wird we­ni­ger pro­du­ziert als sonst. Wenn es wirk­lich zum Ein­schicht­be­trieb in der LKW-​Mon­ta­ge kommt, dann wird das sehr viele Ar­beits­plät­ze kos­ten und den Stress für alle in der Halle mas­siv er­hö­hen!
Lasst uns die­ses Vor­ha­ben ver­hin­dern! So­li­da­ri­siert euch alle, egal aus wel­cher Halle – es kann uns alle tref­fen!

Wir rufen alle Kol­le­gen_­Kol­le­gin­nen der LKW-​Mon­ta­ge dazu auf, auch in den 2 Wo­chen nicht zur Ar­beit zu er­schei­nen und damit das Vor­ha­ben zu sa­bo­tie­ren! Auch wenn es für viele Pro­ble­ma­tisch wer­den könn­te, es immer noch bes­ser jetzt zu kämp­fen, als den Ar­beits­platz end­gül­tig zu ver­lie­ren!

Ganze Ausgabe lesen unter werkerinfo.blogsport.de

werkerinfo