Gegen die Forderung der 40 Std. Woche in Rhön-Haustarifverhandlungen

Flugblatt gegen die Forderung der 40 Std. Woche in Rhön-Haustarifverhandlungen für die Kliniken Dachau, Markt Indersdorf, Pasing und Alt-Perlach

40 Std. pro Woche….
kein finanzieller Zuschlag, kein Freizeitausgleich……
einfach nur Mehrarbeit ……..
0 Euro Kinderfreibetrag!

Das und noch mehr verlangt Rhön trotz gegenteiliger Ankündigung!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

dass jemand es für uns erledigt, darauf können wir lange warten. Die Fakten liegen auf dem Tisch. Die Gegenseite ist zum Einlenken nicht bereit! Jetzt sind wir am Zug!! Auch wenn das Vertrauen in die Gewerkschaft ver.di in unserem Haus nicht besonders groß ist, sollten wir die gegenwärtige Situation als Chance begreifen, der Gegenseite zu zeigen, dass wir bereit sind, für unsere Belange einzutreten und auch entschlossen zu kämpfen; denn schließlich sind wir auch die Betroffenen.

Unterstützen wir die Maßnahmen der Gewerkschaft! Nur gemeinsam sind wir stark! Solange sich kein Widerspruch erhebt, glaubt die Gegenseite, sie könnte mehr und immer mehr durchsetzen.

Der Krankenhaussektor ist seit Jahren verschlechterten Bedingungen und Kürzungen ausgesetzt.

An einem Punkt muss Schluss sein. Dieser Punkt ist hiermit erreicht! Sorgen wir dafür, dass man unsere Stimme ernst nimmt.
Halten wir zusammen und organisieren uns! Lasst uns kreativ werden und das Haus zum Tanzen bringen