Bayernweiter Aktionstag des Freien Netz Süd am 30.03.2013

Anfänglich war von einer Sternfahrt mehrerer Nazis aus dem nordbayerischen Raum nach Würzburg die Rede. Neueste Informationen deuten jedoch auf einen bayernweiten Aktionstag des Freien Netz Süd (FNS) hin. Ziel dürfte es sein, den Naziaufmarsch am 01. Mai in Würzburg in möglichst vielen bayerischen Medien zu platzieren.

Stationen für die Fahrt nach Würzburg:

In Nürnberg ist eine Kundgebung des FNS auf dem Nelson-Mandela-Platz in der Zeit von 11:30 bis 13 Uhr angemeldet. Diese dürfte Anlaufpunkt für die mittelfränkische und Teile der oberfränkischen Naziszene, die sich im FNS sammelt, sein.

[Update 28.03. 11:30 Uhr]: Die Nazis die in Nürnberg starten planen vor der Kundgebung in Würzburg eine Kundgebung in Kitzingen. Somit ist der Zeitplan für die Nürnberger Kundgebung sehr eng gestrickt!

In Hof dürfte eine weitere Kundgebung des FNS stattfinden, an der sich Neonazis aus dem nördlichen Oberfranken und dem Vogtland beteiligen. Der Zeitraum ist uns derzeit noch nicht bekannt, er müsste sich allerdings gegen 11 bis 12 Uhr bewegen. Sobald wir konkrete Informationen zu Ort und Zeit der Kundgebung in Hof haben, werden wir diese nachreichen.

[Update 28.03. 11:30 Uhr]: Bis dato liegt keine Anmeldung für Hof vor.

[Update 28.03. 17:15 Uhr]: Nach unseren Informationen liegt in Hof noch immer keine Anmeldung vor! Das denkbarste Szenario ist nun eine gemeinsame Kundgebung in Nürnberg. Spontane Ausstiege entlang der Zugstrecke Plauen-Nürnberg sind zwar möglich, nach unserer Einschätzung aber nicht realistisch.

In Würzburg sollen sich um 16 Uhr die Teilnehmer beider Kundgebungen treffen und eine gemeinsame Aktion durchführen. Auch hier ist der Ort noch nicht bekannt, die Stadtverwaltung verweist auf ein noch stattfindendes Kooperationsgespräch.

[Update 28.03. 17:15]: Die Würzburger Stadtverwaltung erklärt in einer Pressemitteilung: ” Nach dem gestrigen Kooperationsgespräch zur Demonstration am 30. März hat die Stadt Würzburg nun noch um eine Gefahren-Prognose der Polizei gebeten. Mit dieser Einschätzung wird man besser abwägen können, ob eine Genehmigung erteilt werden kann.
Angemeldet ist vom ‘Nationalen und Sozialen Bündnis 1. Mai’ ein Demonstrationszug ab 16.15 Uhr – ausgehend vom Hauptbahnhof in die Innenstadt und zurück. Der Veranstalter rechnet mit 90 Teilnehmern.”

[Update 29.03. 19:30 Uhr]: Die Stadt Würzburg hat den Aufmarsch verboten, die Nazis klagen dagegen. Mit einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird innerhalb der nächsten Stunde gerechnet.

[Update 29.03. 22:20 Uhr]: Das Verwaltungsgericht hat das Verbot des Aufmarsches aufgehoben. Also marschiert das FNS morgen in Würzburg!

Kundgebung vor der Münchener Agentur für Arbeit:

In München haben Nazis aus dem Umfeld des FNS eine Kundgebung mit “Straßentheater” vor der dortigen Agentur für Arbeit ab 16 Uhr angemeldet. Für weitere Infos checkt aida archiv und lava-muc.

Weitere denkbare Kundgebungen und Aktionen:

In Schwaben, Nieder- und Oberbayern sind zudem weitere Kundgebungen möglich. Realistische Orte wären hierfür Augsburg, Straubing und/oder Landshut sowie Mühldorf am Inn. Sobald hierzu gesicherte Informationen vorliegen werden wir diese ebenfalls nachreichen, bzw. informiert euch beim aida archiv.

[Update 29.03. 19:30 Uhr]: In Freising ist ein Aufmarsch um 12 Uhr vom Bahnhof zum Kriegerdenkmal und zurück angemeldet. Wir rechnen damit, dass die Nazis nach dem Aufmarsch an der Kundgebung in München teilnehmen.

In Augsburg ist zudem eine Kundgebung zwischen 13 – 16 Uhr am Stadttheater Augsburg angemeldet.

[Update 29.03. 22:20 Uhr]: In Schwabmünchen (bei Augsburg) ist eine Kundgebung ab 10 Uhr angemeldet. Der Ort ist uns noch nicht bekannt.