Der Aktionstag des Freien Netz Süd am 30.03.2013

Die bayerische militante Neonaziszene hatte versucht, konspirativ für einen bayernweiten Aktionstag am Ostersamstag zu mobilisieren. Durch mehrere Veröffentlichungen von antifaschistischer Seite konnten jedoch die meisten Kundgebungen und Aufmärsche im Vorfeld bekannt gemacht werden. In den meisten Städten schlug den Nazis Protest entgegen, die Aufmärsche wurden durchweg versucht zu blockieren.

Weiterlesen

Die Spieler der Nazi- “Sportgemeinschaft Plärrer” aus Nürnberg/Fürth

Ende September 2012 veranstalteten die Neonazis des „Freien Netz Süd“ (FNS) gemeinsam mit „Blood & Honour Hungária“ einen „Internationalen Sporttag“ in Budapest. Die Delegation fränkischer Neonazis, die mit einem Bus von Fürth- Stadeln nach Budapest reiste, gab ihrer Fußballmannschaft den Namen „Sportgemeinschaft Plärrer“ und trugen statt Rückennummern Buchstaben, die nebeneinandergestellt „Peter Rausch“ ergaben. Die Neonazis trainierten Wochen vorher auf einem Trainingsgelände des ASV Vach, unweit vom Anwesen der Familie Fischer. (Siehe dazu a.i.d.a Artikel vom 29.9.2012: aida-archiv.de)
Weiterlesen

Bayernweiter Aktionstag des Freien Netz Süd am 30.03.2013

Anfänglich war von einer Sternfahrt mehrerer Nazis aus dem nordbayerischen Raum nach Würzburg die Rede. Neueste Informationen deuten jedoch auf einen bayernweiten Aktionstag des Freien Netz Süd (FNS) hin. Ziel dürfte es sein, den Naziaufmarsch am 01. Mai in Würzburg in möglichst vielen bayerischen Medien zu platzieren.

Weiterlesen

Walhall Athletik – mehr als eine Marke

2012 gründete der Wackersdorfer Neonazi Daniel Weigl eine Modemarke, die speziell auf die Kampfsportszene ausgerichtet ist. Wer ist Daniel Weigl und warum sollten Kampfsportvereine und Verbände die Marke “Walhall Athletik” meiden?

Weiterlesen

Oberprex 47: Stützpunkt auch für sächsische Neonazis

Seit 2010 verfügt die Hofer Neonaziszene über eine eigene Immobilie. Das ehemalige Restaurant zum Egerländer im oberfränkischen Dorf Oberprex (Gemeinde Regnitzlosau) ist Rückzugsort für die, im “Freien Netz Süd” (FNS) organisierte, Kameradschaft Hof und Treffpunkt für Neonazis aus ganz Deutschland. Offenbar nutzen nun auch sächsische Neonazis den Gasthof als festen Anlaufpunkt und Veranstaltungsort.

Weiterlesen