no-g8siko no-g8

Next Steps: Von Genua über München nach Heiligendamm!

Zusammen kämpfen gegen Kapitalismus, rassistische Ausgrenzung, Patriarchat und Krieg!

Die Gipfeltreffen der Eliten aus Staat und Wirtschaft stehen symbolisch für die Macht des globalen Kapitalismus, für seine politische und militärische Gewalt, für den Anspruch, unsere Zukunft zu bestimmen. Für uns sind solche Zusammenkünfte der Herrschenden und Mächtigen Kristallisationspunkte für Protest und Widerstand!

Step1 World Economic Forum

Vom 24-28 Januar 2007 werden wir beim alljährlichen „Annualmeeting“ des World Economic Forum (WEF) in Davos präsent sein. Denn dort treffen sich die tausend mächtigsten Konzerne der Welt zum gemütlichen Stelldichein. Zusammen mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft werden die selbsternannten „Globalplayers“ Erfahrungen austauschen und über die Zukunftschancen des Kapitalismus diskutieren. Das WEF dient nicht nur zur Propagierung des Neoliberalismus sondern ist auch der Ort wo in nicht-öffentlichen Hinterzimmergesprächen Entscheidungen getroffen und gemeinsame Projekte besiegelt werden. Die geladenen Konzerne sind wesentlich verantwortlich für das Elend im Trikont und Menschenrechtsverletzungen weltweit: Unterdrückung, Ausbeutung und Privatisierung sind ihr Geschäft. Reisebeschränkungen und Versammlungsverbote werden unseren Widerstand nicht verhindern.

no justice – no peace!

Step2 NATO-Kriegskonferenz

Vom 9-11 Februar 2007 werden wir der Welt-Kriegs-Elite in München unseren Widerstand entgegensetzen: Hier treffen sich die Vertreter der NATO-Staaten und ihrer Verbündeten zur „Sicherheitskonferenz“. Seit Jahren konfrontieren tausen- de Menschen die Generäle, Kriegsminister und Waffenkonzern-Lobbyisten mit ihrem Widerstand. Gründe dafür gibt es genug: Unter dem Vorwand von „Terror- bekämpfung“ und „globaler Sicherheit“ schicken die NATO-Staaten ihr Militär in alle Welt. Mit kriegerischer Gewalt schaffen sie sich Zugang zu Märkten und Rohstoffen und sichern damit den Fortbestand des globalen Kapitalismus. Auch die verschärfte Repression gegen MigrantInnen und soziale Bewegungen ist integraler Bestandteil dieses globalen Krieges.

Erschüttern wir die „Sicherheit“ der Herrschenden, erkämpfen wir soziale Sicherheit und soziale Rechte für uns alle!

Step3 Gipfel stürmen

Vom 6-8 Juni 2007 auf zum Widerstand und zur Blockade gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm bei Rostock! Wir werden viele sein: BasisaktivistInnen aus der gewerkschaftlichen Linken, antirassistischen Initiativen, Antifa-Gruppen, Flüchtlingsselbstorganisatinen, Er-werbsloseninitiativen, Sozialforen, Leute bei Attac und aus der autonomen Linken bereiten sich schon jetzt auf kraftvolleTage des Widerstands vor. Wir werden campen, demonstrieren und blockieren und dabei auch ein Zeichen der Solidarität setzen mit den vielen sozialen und revolutionären Bewegungen des globalen Südens. Und wir werden unsere Anwesenheit in Mecklenburg Vorpommern nutzen für vielerlei Aktionen gegen menschenunwürdige Flüchtlingslager, Nazistrukturen, Gentechnik-Felder und Militärstandorte. In der Menge, Vielfalt, Internationalität und Radikalität derTeilnehmerInnen werden wir dem Bild der Regierungschefs der 8 stärksten Wirtschaftsnationen den Ansatz einer solidarischen Globalisierung von unten entgegensetzen und die „roten Zonen“ der Macht attackieren.

Auf zum Widerstand und zur Blockade gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm bei Rostock! Wir werden viele sein und die Show der Herrschenden in Tage des Widerstands und der globalen Solidarität von unten verwandeln!

Alles für Alle! Make capitalism history!

flyer_kopiervorlage.pdf | 2 MB

Rechtshilfe Infos Rote Hilfe – Was tun wenn´s brennt:

was_tun_wenns_brennt.pdf | 447 kB

Von München nach Heiligendamm – NATO-Kriegskonferenz und G8 angreifen!
Broschüre zum Zwischenstand der Mobilisierung gegen die NATO-Kriegskonferenz


no-g8Druckversion | ssl (256 bit)