Termine

MÜNCHEN 23.04.18 – Revolutionäre Gewerkschaftsarbeit heute
19:30 Uhr
Kulturladen Westend
Ligsalzstr. 44 80339 München
„Ein langjähriger Gewerkschaftsaktivist aus einer deutschen Industrieregion wird einen Vortrag halten. Gemeinsam wollen wir über folgende Fragen diskutieren:
Was ist revolutionäre Gewerkschaftsarbeit heute? Wie kann sie in den DGB-Gewerkschaften umgesetzt werden? Wie sollen bzw. können revolutionäre Linke dort agieren? Wie können wir die Verbindung zwischen Gewerkschaften und der außerparlamentarischen Linken schaffen? Wie können weitere gesellschaftliche Themen in die Gewerkschaften eingebracht werden? Wie können wir mit den Machtverhältnissen im Gewerkschaftsapparat umgehen, sie aushalten oder sogar nutzen? Welche revolutionären Methoden und Taktiken brauchen wir heute, um uns als Arbeiter*innen zu organisieren? Wie kann Gewerkschaftsaktivismus dort aussehen, wo es keine Werkstore gibt?“

_____

MÜNCHEN 25.04.18 – Gegen die Reinhold Elstner Mahnwache
Gegen Nazigedenken und Geschichtsrevisionismus

19:45 Uhr, Max-Joseph-Platz
„Am 25. April planen Nazis um Roland Wuttke ihre jährliche Mahnwache für Reinhold Elstner. Auch dieses Jahr werden wir das nicht unkommentiert lassen. Kommt zu den antifaschistischen Protesten gegen die Nazi-”Gedenkwache” um 19:45 auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper.
Ab Mitte der 90er Jahre dokumentierten zwei Wanderausstellungen des Hamburger Institut für Sozialforschung die Beteiligung der deutschen Wehrmacht am nationalsozialistischen Vernichtungskrieg, an Shoah und Porajmos. Aktionen gegen die Wehrmachtssatellungen stellten über Jahre ein zentrales Aktionsfeld der deutschen Rechten dar. Am 25. April 1995 setzte sich der ehemalige Wehrmachtssoldat und Holocaustleugner Reinhold Elstner vor der Feldherrnhalle am Münchner Odeonsplatz selbst in Brand. Er wollte dies als Protest gegen die Wehrmachtsausstellung verstanden wissen, die eine “ungeheuerliche Beleidigung deutscher Soldaten” darstelle. Der Münchner Naziszene gilt Elstner als Märtyrer und Held, zu seinem Todestag veranstalten sie jedes Jahr eine Mahnwache. Gerade jetzt gilt es sich der Normalisierung von Nazis auf der Straße entgegenzustellen. Unser Gedenken gilt den Opfern des nationalsozialistischen Terrors und Vernichtungskriegs!“

_____

1. Mai in München – Revolutionärer Block auf der DGB Demo
09:30 Uhr
DGB Haus, Schwanthalerstr. 64
16:00 Uhr, Fest in der Glocke mit Essen, Infoständen und Live-Musik

_____

DACHAU 08.05.18 – Antifa Infocafe Freiraum Dachau
Pro Choice is ois!

20:00 Uhr, Freiraum Dachau, Brunngartenstr. 7
„Reaktionäre AbtreibungsgegnerInnen sind weltweit aktiv, so auch in der
BRD und in Österreich. Mit jährlichen sogenannten „1000-Kreuze-Marsch“
propagieren sie ein sexistisches, homophobes, antisemitisches,
rassistisches und ultra-religiöses Weltbild. Die organisierten
AbtreibungsgegnerInnen haben dabei erfreulicherweise mit Gegenwehr
seitens Pro-Choice-Aktivist_innen zu kämpfen. In Salzburg reagiert die
Staatsmacht auf diesen Widerstand immer wieder mit Festnahmen.

Auch rechten Parteien ist der selbstbestimmte Umgang von Frauen* mit
ihrer Gebärfähigkeit ein Dorn im Auge. Angesichts des Aufstiegs – bzw.
der Regierungsbeteiligung – reaktionärer Kräfte gilt es, bereits
erkämpfte Fortschritte zu verteidigen. Eine noch weitergehende
Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen würde nicht weniger
bedeuten, als Zwangs-Schwangerschaften.

Aktivistinnen aus Salzburg sprechen über die organisierten GegnerInnen
des Schwangerschaftsabbruchs und über (pro-)feministische
Interventionen. Sie stellen zur Diskussion, dass das Streiten für
reproduktive Selbstbestimmung nicht als Ein-Punkt-Kampf gedacht werden
kann und im Kampf um eine befreite Gesellschaft eine zentrale Rolle
einnimmt. Im Gepäck haben die Vortragenden die wirklich allerletzten
Exemplare der Broschüre Pro Choice is ois!“

_____

DACHAU 10.05.18 – Working Class Culture Café
Solidarität mit den Beschäftigten der Helios Amper Kliniken Dachau: Information – Austausch – Vernetzung

offen ab 19:30 Uhr
Freiraum Dachau, Brunngartenstr. 7 freiraum-dachau.de
Live auf der Bühne: David Rovics, Singer/Songwriter /Portland USA)
Mitglied der Gewerkschaft IWW http://www.davidrovics.com/
Beginn des Konzerts 20:30 Uhr
„Weil ihr für uns da seid, wenn wir euch brauchen
Täglich kümmert ihr euch um unsere Gesundheit und Pflege, wenn wir euch
in Notfällen oder Krankheit brauchen. Und das stets ungefragt. Nun sehen
wir, dass ihr unsere Unterstützung braucht, wenn es um eure Gesundheit
und Arbeitsbelastung geht. Der Helios Konzern sieht in euch nur einen
Kostenfaktor und missachtet eure Bedürfnisse.
Wir wollen klar stellen: Wir sind für euch da, wenn ihr uns braucht
Wir stehen solidarisch Schulter an Schulter mit euch und setzen uns für
eine sofortige Entlastung durch Mindestbesetzung der Pflegerinnen und
Pfleger im Klinikum Dachau und Indersdorf ein. Das gilt ebenso für die
Arbeitsbedingungen der prekär Beschäftigen, ob Reinigung, Hausmeister
oder Service.
Wir fordern außerdem:
Einen respektvollen Umgang mit allen Krankenpflegeschülerinnen und
-schülern, statt sie zur Kompensation des Personalmangels auszunutzen
Und langfristig eine Rekommunalisierung der Kliniken Dachau und Indersdorf
Nehmen wir die Verantwortung für unsere Kliniken wieder selbst in die Hand“

_____

MÜNCHEN Tag X – 4 Jahre NSU Prozess: Kein Schlussstrich
Aktionen & Demo am Tag der Urteilverkündung

„Am 6. Mai 2013 begann vor dem Oberlandesgericht München der Prozess gegen Beate Zschäpe, André Eminger, Holger Gerlach, Ralf Wohlleben und Carsten Sch. Voraussichtlich im Sommer 2017 wird der Prozess nach etwa 400 Verhandlungstagen zu Ende gehen. Wir rufen zu einer Demonstration und Aktionen zu Beginn der Urteilsverkündung im NSU-Prozess in München auf.“
„Unabhängig davon, welchen Ausgang der Prozess nimmt: Für uns bleiben mehr Fragen als Antworten. Wir werden daher zum Prozessende zusammen auf die Straße gehen. Denn wir werden den NSU nicht zu den Akten legen.“ Aufruf nsuprozess.net
Aktuelles nsuprozess.net/blog

_____