05.-06.08.18: Klerikal faschistoide „Pro Life Tour“ macht Halt in Dachau

Christlich fundamentalistische Abtreibungsgegner_innen der „Jugend für das Leben“ starteten am 02.08.2018 in München einen Marsch unter dem Motto „Abtreibung Geschichte machen“. Über München, Dachau, Altötting und Braunau am Inn wollen die selbsternannten „Lebensschützer“ zu Fuß bis nach Salzburg laufen. Dabei halten sie in den Kleinstädten, um Propaganda Aktionen und Veranstaltungen abzuhalten.

Am 05.,06. August 2018 machen sie Station in Dachau.

Beten, putzen, Kinder hüten?
Das Spektrum der Abtreibungsgegner_innen vertritt einen radikalen Antifeminismus, ein zutiefst patriarchales und sexistisches Weltbild, in dem Frauen das Recht der Bestimmung über ihren eigenen Körper kategorisch abgesprochen wird. Sie agitieren hauptsächlich gegen Schwangerschaftsabbrüche in Form von so genannten „1000 Kreuze Märschen“ und „Märschen für das Leben“, in dem sie gezielt Kinder und Jugendliche für ihre Propaganda instrumentalisieren. Ihre zunehmend professionelle öffentliche Darstellung suggeriert Harmlosigkeit und verschleiert, dass die „Lebensschützer“ vor direkten Einschüchterungen nicht zurückschrecken. Teile dieses Spektrums verbreiten rassistische und antisemitische Hetze und lassen sich von der organisierten extremen Rechten unterstützen.

Die Dachauer Friedenskirche bietet den „Lebensschützern“ dafür eine Übernachtungsmöglichkeit. Weiterlesen

Outer Circle Festival: Urban Street Art in Dachau


Der in Dachau gegründete Outer Circle e.V. widmet sich der Förderung von zeitgenössischer bildender Kunst und Kultur. Die Förderung und selbstständige künstlerische Tätigkeit ist die Leidenschaft der Vereinsmitglieder, die sich aus ihrem eigenen Inner Circle heraus zu einem Outer Circle im Rahmen eines gemeinnützigen Vereins zusammengeschlossen haben.

Ihre eigenständige Arbeit beschäftigt sich unter anderem mit der Transformation von Schrift und der typographischen Symbolsprache (landläufig bekannt als Graffiti). Das Augenmerk des Vereins richtet sich auf Bild- und Formsprache im Abstrakten sowie im Figürlichen. Dabei steht die Vermittlung von Theorie und Praxis wie auch der Austausch im Vordergrund.

Programm & Infos outercircle.de

Urteilsverkündung im NSU Prozess: Demonstration und Kundgebung


Aufruf zu einer Demonstration und Kundgebung zu Beginn der Urteilsverkündung im NSU-Prozess in München

Kommt zur ganztägigen Kundgebung ab 8:00 Uhr morgens und zur Demo ab 18:00 Uhr vor dem Gericht in der Nymphenburger Straße 16!

Aktuelle Infos unter nsuprozess.net

Am 6. Mai 2013 begann vor dem Oberlandesgericht München der Prozess gegen Beate Zschäpe, André Eminger, Holger Gerlach, Ralf Wohlleben und Carsten Sch. Unabhängig davon, welchen Ausgang der Prozess nimmt: Für uns bleiben mehr Fragen als Antworten. Wir werden daher zum Prozessende zusammen auf die Straße gehen. Denn wir werden den NSU nicht zu den Akten legen. Weiterlesen

AfD Infostand in Dachau erfolgreich belästigt


Am 30.6.18 fand der Bundesparteitag der AfD im naheliegenden Augsburg statt. Der AfD Ortsverband Dachau dachte dies sei eine gute Gelegenheit im für sie so heiklen Pflaster Dachau einen ungestörten Infostand durchzuführen. Falsch gedacht.

Von 9 Uhr bis 13 Uhr wollte die Partei Unterschriften für die Abschaffung der Rundfunkgebühren sammeln. Leider kamen ihnen die konkurrierenden Aerobic Freunde Dachau – kurz AFD – wortwörtlich in die Quere. Diese führten mit ihrem musikalisch untermalten Sportprogramm die ortsansässigen Nationalisten und Umvolkungsparanoiker in puncto Motivation und Körpereinsatz eindeutig vor. Weiterlesen

16.06.18: Freiraum Konvoi in München


Start 16.06.2018 um 14 Uhr
Ort Günwalderstr. / Ecke Candidstr.

Für selbstverwaltete Freiräume und bezahlbaren Wohnraum für alle
Freiraum, das ist ein Ort zum Sein. Zum Sich-Entfalten-Dürfen. Wo mensch über den Tellerrand hinaus malen kann und nicht alles nach fremdbestimmten Regeln und Rhythmen abläuft. Freiraum, das ist ein Ort, der sich selbst genügt und gleichzeitig aufnehmen kann. Ein Raum als konkreter Ort der Utopie. Ein humanitärer Raum, wo Gleichberechtigung, Feminismus, Antirassismus und Solidarität gelebt werden. Weiterlesen

Clement Meric: Vor 5 Jahren von Neonazis in Paris ermordet


Am 05. Juni 2013 wurde der 18-jährige Antifaschist Clément Méric in Paris von Faschisten ermordet. Er traf am helllichten Nachmittag auf eine Gruppe organisierter Faschisten, die ihn als Antifa erkannten. Es kam zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf Clément vom Haupttäter mit einem Schlagring am Kopf getroffen wurde. Clément starb an den Verletzungen kurze Zeit später im Krankenhaus.

Pariser Antifaschist_innen, Freund_innen und Angehörige Cléments organisierten vom 01.-03. Juni 2018 eine zweitägige internationale Konferenz, eine Gedenkdemonstration, an der sich über 1500 Menschen beteiligten.

Week-end antifasciste de lutte et d’hommage pourclement.org

„Clément war das Gegenteil von den Angebern, die man leider auch bei uns trifft“
Interview vom Juni 2013 mit Fred Alpi von der CNT Paris

Salut Fred, erzähl bitte was sich am letzten Mittwoch in Paris ereignete.

Fred: Clément war mit einigen Freunden in einem Kaufhaus einkaufen. Er hatte einen Gutschein für Ben Sherman Kleidung, was ja bei uns Skinheads eine traditionelle Marke ist. Clement war kein Skin, aber er stand auf den Stil. Sie sind dort einer Gruppe Nazis begegnet. Diese erkannten Clément von einer antifaschistischen Demonstration gegen die reaktionären homophoben Demonstrationen der letzten Wochen. Weiterlesen

Get active! – Nationalismus ist keine Alternative – Auftaktkonferenz Bayern 26.5. Nürnberg


Bayern 2018: während CSU und Staatsregierung im Wochentakt mit neuen Gesetzesverschärfungen gegen Refugees, Migrant_innen, Menschen mit psychischen Erkrankungen und soziale Bewegungen vorgehen, etabliert sich die AfD mit besten Aussichten auf parlamentarische und gesellschaftliche Macht. Folgen diesen Rechtsrucks sind Ausbeutung, Abwertung, Ausgrenzung und Abschottung.
Als radikale und außerparlamentarische Linke wollen wir etwas fundamental anderes: wir wollen eine Gesellschaft, die auf Solidarität und Selbstbestimmung, kollektiver Verfügung über den gesellschaftlichen Reichtum und der Gleichheit aller gründet. Weiterlesen

Kein Freund kein Helfer – Gegen Polizeistaat und Rechtsruck

Aufruf für den antifaschistischen Block auf der Demonstration gegen das neue Bayerische Polizeiaufgabengesetz


Mit den Plänen zu einem neuen Polizeiaufgabengesetz (PAG) will die CSU-Staatsregierung die Befugnisse der Polizei in einem seit 1945 nicht gekannten Maße ausweiten. Neben dem Abbau rechtstaatlicher Schranken, wie Gerichtsurteilen, und dem Ausbau geheimdienstlicher Befähigungen, beinhaltet das neue PAG Pläne für den Einsatz von Drohnen, Staatstrojanern oder V-Leuten und eine nahezu militärische Aufrüstung der Einsatzkräfte. Weiterlesen

28.04.18: Gedenken an den Dachauer Aufstand

Einen Tag vor der Befreiung versuchten geflohene KZ Häftlinge, Dachauer Arbeiter_innen, sowie KPD und SPD Mitglieder Dachau zu befreien, um die Liquidierung des Lagers und weitere Massaker der Nazis zu verhindern. Sie besetzten am Vormittag des 28.4. das Rathaus. Eine meuternde Einheit des Volksturms aus der Turnhalle in der Brunngartenstraße unterstützte die Aufständischen. Der Aufstand wurde von der SS niedergeschlagen.

Antifaschist_innen gedachten am Jahrestag des Dachauer Aufstands vom 28.4.1945 den ermordeten Aufständischen. Im Anschluss legten sie rote Nelken vor der Gedenktafel an der Mauer der Sparkasse ab. Weiterlesen

200 Menschen protestieren in Prien gegen rechten „Schweigemarsch“

Bericht der Gruppe Contre la tristesse Rosenheim vom 1.5.2018

Prien. Über 200 Menschen sind gestern (30.04.) in Prien gegen den rechten Aufmarsch auf die Straße gegangen. Dabei kam es zu massiver Polizeigewalt, als die Aktivist*innen versuchten, ihren Protest in Hör-und Sichtweite der Rechten zu tragen.

Der gestrige Aufmarsch der Rechten in Prien war ein völliger Reinfall. Nur ein Häufchen von ca. 30 Rechten aus verschiedenen Spektren (darunter AfD-PolitikerInnen wie Katrin Ebner-Steiner, Stellv. Landesvorsitzende) folgte dem Aufruf zu einem Trauermarsch, welcher das Ziel hatte einen Mord antimuslimisch-rassistisch umzudeuten und zu instrumentalisieren. Weiterlesen