Zweitägiger Warnstreik an den Helios Amper Kliniken Dachau

Am 25. und 25.10. gab an den privatisierten Helios Amper Kliniken erneut einen Warnstreik. Die Kolleg_innen kämpfen weiter für mehr Personal und gegen miese Arbeitsbedingungen. Die Lokalpresse titulierte sie dazu „wild entschlossen“. Die Krankenhaus-Beschäftigten zogen an beiden Tagen mit einem Demonstrationszug und ordentlicher Lautstärke vom Klinikum durch die Dachauer Altstadt zum Lokal „Drei Rosen“, das sie als Streiklokal angemietet hatten. Dorthin luden sie Kreispolitiker_innen und Bundestagsabgeordnete ein, um ihnen ihren Alltag mit all seinen Überlastungen, Unterbesetzungen und Schikanen durch Vorgesetzte zu schildern.

Hier ein ausführlicher Bericht der Unabhängigen Betriebsgruppe am Klinikum. Darin schreiben sie: „Sie bleiben unnachgiebig, wir bleiben es auch. Wir werden mit jedem Streik unsere Würde ein Stück mehr zurückholen.“